Modellbahn-News

Döllnitzbahn: Festwochenende am Mügelner Bahnhof inklusive „Wilder Robert“

Die Freigabe des letzten Streckenabschnittes von Kemmlitz Ort nach Kemmlitz Bahnhof ist eines der Highlights am Festwochenende der Döllnitzbahn am 8./9. September

Doppelausfahrten der beiden zwei Sächsischen Schmalspur-Dampflokomotiven IV K 99 574 und 99584 gehören zu den Highlights der Döllnitzbahn (Foto: Döllnitzbahn GmbH)

Doppelausfahrten der beiden zwei Sächsischen Schmalspur-Dampflokomotiven IV K 99 574 und 99584 gehören zu den Highlights der Döllnitzbahn (Foto: Döllnitzbahn GmbH)

Das diesjährige Festwochenende am 8. und 9. September 2018 am Bahnhof Mügeln und auf der Strecke der Döllnitzbahn wartet gleich mit mehreren besonderen Highlights auf. Eines davon ist die Freigabe des letzten Streckenabschnittes nach Kemmlitz Bahnhof.

„Wir freuen uns, dass das Projekt ‚Döllnitzbahn‘ mit der Eröffnung dieses letzten Streckenabschnittes so erfolgreich abgeschlossen werden konnte“, so Michael Czupalla, Vorstand der Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz.

Mit einer Förderung über 50.000 Euro unterstützte die Stiftung in den vergangenen Jahren die Restaurierung des stillgelegten Streckenabschnitts der Döllnitzbahn von Nebitzschen bis Kemmlitz, die federführend vom DBV-Förderverein „Wilder Robert“ mit großem ehrenamtlichen Engagement organisiert wurde.

Am Samstag, 8. September startet um 10 Uhr ein Sonderzug mit den beiden Dampfloks „99 574“ und „99 584“ – letztere, die historische Dampflok „Sächsische IV K 99 584“, wird dabei in Betrieb genommen. Beim Zwischenstopp in Nebitzschen (10:15 Uhr) haben Besucher die Möglichkeit, mit den parallel stehenden Dampfzügen ein ganz besonderes Motiv abzulichten.

Um 10:45 Uhr wird der letzte Streckenabschnitt bei einem Sektempfang feierlich eröffnet: Dann brechen beide Dampfloks gleichzeitig in unterschiedliche Richtungen auf – eine in Richtung Nossen, eine in Richtung Kemmlitz. 

„Über diese Fahrt hinaus wird an beiden Tagen ein Pendelzugverkehr mit den Dampfloks eingerichtet“, berichtet Denise Zwicker von der Döllnitzbahn GmbH. Tickets hierfür gebe es direkt im Zug oder am Bahnhof in Mügeln. „Am Samstag und Sonntag haben wir zudem ein buntes Programm mit Musik, Showeinlagen und Ausstellungen auf die Beine gestellt“, so Zwicker weiter. Da das Festwochenende auch in diesem Jahr wieder auf den „Tag des offenen Denkmals“ fällt, können die Besucher auch hinter die Kulissen der Döllnitzbahn blicken. 

 

 

 

 

Von: Pressemeldung Döllnitzbahn GmbH