Modellbahn-News

Orient-Express & Co. – die faszinierendsten Züge der Weltgeschichte

Lange Zeit sah es so aus, als ob im Personenverkehr Flugzeuge, die im Minutentakt starten und die Metropolen verbinden, den Bahnverbindungen den Rang ablaufen würden. Doch in Zeiten von Corona-Pandemie und Reisebeschränkungen zeigen Züge wie blitzschnelle ICEs und eng getaktete Verbindungen per InterCity und Regionalexpress, was Züge leisten können und welche Vorteile sie bieten. Da lohnt es sich, einmal einen Blick auf die faszinierendsten Züge der Weltgeschichte zu werfen, als Züge die erste Wahl für komfortables und schnelles Reisen waren und Motive für spannende Geschichten lieferten.

Der Orient Express ist bis heute eine Mythos, dessen Wagen und Lokomotiven vielfach im Modell nachgebildet wurden (Photo by himanshugunarathna (Author), Pixabay Licence)

Der Orient Express ist bis heute eine Mythos, dessen Wagen und Lokomotiven vielfach im Modell nachgebildet wurden (Photo by himanshugunarathna (Author), Pixabay Licence)

Einige dieser Züge sind sogar mittlerweile zu wahren Berühmtheiten geworden, und werden mitunter in bekannten Hollywood-Streifen gezeigt oder sind sogar Schauplätze dieser Filme. Zu den berühmtesten Zügen gehören zum Beispiel der dank Agatha Christie weltweit bekannte Orient-Express.

Aber auch die Transsibirische Eisenbahn und der Jacobite Steam Train, vielen auch als Hogwarts Express bekannt, sind weitere Beispiele weltweit bekannter Züge. Von diesen Zügen geht insbesondere auch für Modelleisenbahner eine große Faszination aus, weshalb es von diesen Zügen insbesondere auch Modelle in der verbreiteten Modellbahn-Nenngröße H0 (Halb-Null, Maßstab 1:87) gibt.

Ein Zug, ein Mythos – Der Orient-Express

Der Orient-Express gehört zu den bekanntesten Luxus-Zügen der Welt. Die Faszination des Orient-Expresses reicht bis zum heutigen Tag und bis 2009 gab es den Express auch noch als regelmäßige Verbindung zwischen Straßburg und Wien - wenn auch als unspektakulärer Nachtzug. Ein völlig anderes Flair als noch vor 100 Jahren, als eine Fahrt von Paris oder London nach Venedig oder Istanbul eher an den Besuch eines der Grand Casinos dieser Zeit erinnerte. Tatsächlich führte die ursprüngliche Strecke des Orient-Expresses an einem realen Casino vorbei, an der Station Sinaia in Rumänien, nahe der Hauptstadt Bukarest.

Während in diesem Casino Anfang des 20. Jahrhunderts Klassiker wie Roulette gespielt wurden, beherbergt es heute ein Center für Konferenzen, nahe des ebenfalls luxuriösen Schlosses Peleș von König Carol I, heute ein Museum. Inzwischen lässt sich das Flair der damaligen Zeit allerdings wieder nahezu authentisch erleben, mit diversen privaten Unternehmen, die auf den ursprünglichen Strecken ein Luxuszug-Erlebnis nach heutigem Standard anbieten.

Besonders bekannt wurde der Orient-Express durch Agatha Christies Roman „Mord im Orient-Express“, der so erfolgreich war, dass er im Jahre 1974 und 2017 hochkarätig verfilmt wurde. Entsprechend der Berühmtheit des Orient-Expresses werden auf dem Markt zahlreiche qualitativ hochwertige Modell-Eisenbahnen des Zuges angeboten, zum Beispiel vom führenden Modellbahn-Hersteller Märklin.

Einmal quer durch Russland - Die Transsibirische Eisenbahn

Besonders bekannt und von einer langen Geschichte begleitet ist außerdem die Transsibirische Eisenbahn. Hierbei handelt es sich mit einer Länge von beeindruckenden 9.288 km um die längste Eisenbahnstrecke der Welt. Sie startet in der russischen Hauptstadt Moskau, von dort aus passiert sie über einen Zeitraum von ca. sechs Tagen auf dem Weg nach Wladiwostok ganze 400 Bahnhöfe.

Die Planungen für die Transsibirische Eisenbahn begannen bereits in den 1870er-Jahren. Fertiggestellt wurde sie jedoch nach langen Bauarbeiten, die 1891 anfingen, erst im Jahr 1916. Mittlerweile ist die Strecke weltweit bekannt, da auf der Route die zahlreichen Naturschönheiten der russischen Landschaft wunderbar betrachtet werden können.

Heutzutage ist die Fahrt mit der legendären Eisenbahn für viele ein lang gehegter Traum. Wer mit der Transsibirischen Eisenbahn fahren möchte, der hat die Wahl zwischen der klassischen Route, die in Moskau startet und dann durch Sibirien bis zum Pazifik verläuft, oder der transmongolischen Strecke. Letztere fährt zum Großteil in Russland, nach dem Baikalsee geht es jedoch in Richtung Mongolei und China weiter. Aufgrund ihrer Bekanntheit und Geschichtsträchtigkeit ist auch die Transsibirische Eisenbahn bei Modellbahnsammlern beliebt. Online findet man auch einige thematisch assoziierte Eisenbahnmodelle, die sich preislich und qualitativ allerdings eher an den Einsatz im Kinderzimmer als auf einer vorbildnahen Modellbahn-Anlage orientieren.

Auf Harry Potters Tracks – der Jacobite Steam Train 

Der Jacobite Steam Train ist vielen dadurch bekannt, dass er immer wieder in den erfolgreichen „Harry Potter“ - Filmen auftaucht. In den Filmen ermöglicht er die Verbindung vom Bahnhof in London bis in das Hogwarts-Gelände, und wird deshalb „Hogwarts Express“ genannt. Aufgrund der großen Beliebtheit der „Harry Potter“-Bücher und -Filme, gibt es zahlreiche Touristen, die eine Fahrt mit dem Jacobite Steam Train als die ultimative Chance ansehen, sich in die Welt der Zauberer und Hexen versetzt zu fühlen. Aufgrund der großen Nachfrage fährt der Zug mehrmals täglich.

Anders als in den Filmen gezeigt, startet die Dampflokomotive jedoch nicht in der britischen Metropole London. Die Fahrt mit dem Zug beginnt nämlich in Schottland, genauer gesagt in Fort William und endet im beschaulichen Fischerort Mallaig. Die Fahrt dauert nur etwas mehr als zwei Stunden. In dieser Zeit hat man jedoch die Gelegenheit, die beeindruckende schottische Landschaft ausgiebig zu bestaunen.

Jacobite Steam Train

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Jacobite Steam Train fährt direkt durch die rauhe und faszinierende Welt Schottlands und passiert das beeindruckende Glenfinnan Viadukt (Photo by the1willy, Pixabay Licence)

Zu den Highlights auf der Strecke gehören zum Beispiel Loch Eil, Arisaig, das Glenfinnan Monument und das Glenfinnan Viadukt. Auch Loch Shiel, ebenfalls bekannt aus den Filmen, in denen er den Hogwarts-See darstellt, wird auf der Fahrt passiert. Die Jacobite Steam Train findet man in Form des Hogwarts-Express bei mehreren Modelleisenbahn-Herstellern und -Händlern. Für Modelleisenbahn-Liebhaber, die sich für die Welt Harry Potters begeistern, ist also gesorgt.

Von: Redaktion