Modellbahn-News

Tag der offenen Tür: Truck- und Sammler-Stop bei Herpa

Wieder war "volles Haus" am Tag der offenen Tür beim Modell-Hersteller aus Franken. Die Herpa-Fahrzeugmodelle erfreuen sich bei Modellbahnern großer Beliebtheit - insbesondere die im Maßstab 1:87

Herpa-Firmenzentrale mit dem Miniaturmuseum

Herpa-Firmenzentrale mit dem Miniaturmuseum

Rund 7.000 Modellfans aus ganz Europa kamen am 7. Juli zu Herpa nach Dietenhofen, um die Produktion des fränkischen Modellherstellers zu besuchen und Freunde rund um ihr schönstes Hobby zu treffen. „So viele Trucks hatten wir hier noch nie“, freut sich Matthias Wolff, der Produkt Manager der Modellsparte „Cars und Trucks“ von Herpa.

Tatsächlich reihten sich stolze 33 Show-Trucks mit ihren außergewöhnlichen Bemalungen weit über das Herpa-Gelände hinaus. Mit fünf Lkw konnten sich die Besucher sogar rund ums Festgelände chauffieren lassen. Im Herpa-Museumsshop gab es die Schwergewichtler dann im Maßstab 1:87 als Souvenir zu kaufen.

Schnäppchen und Raritäten in kleinen Maßstäben sind immer der große Anreiz für die wahren Fans, die sich deshalb auch schon weit vor Öffnung der Herpa-Tore auf dem Firmengelände einfinden. Denn die begehrtesten Modelle sind natürlich auch schnell vergriffen. Bei den zahlreichen Mitmachaktionen und dem Rundgang durch die ansonsten streng geheime Fertigung, der am Ende mit einem kostenlosen H0-Auflieger belohnt wird, pressierte es hingegen nicht so sehr.

Hier gab es den ganzen Tag über Gelegenheit, den Herpa-Mitarbeitern bei der Herstellung der Modelle über die Schulter zu schauen, die Modelllandschaften anderer Dioramen-Architekten zu bestaunen und sich im „Aktivpark“ bei den zahlreichen Ausstellern aus der Branche selbst kreativ zu betätigen.

Ein Fest zum Abheben war der Herpa-Event in diesem Jahr. „Leider können wir für die Flugzeug-Sammler nicht in gleicher Weise Originale ausstellen, wie das für die Cars- und Truckmodell-Sammler möglich ist“, so die Organisatorin Mandy Gerlach. „Gleichwohl versuchen wir natürlich immer, auch Attraktionen für Wings-Sammler zu bieten.“ Drehte vor drei Jahren eine Original Super Constellation über dem HerpaGelände ihre Runden, konnten die Besucher diesmal gegen einen geringen Beitrag im nahe gelegenen Petersdorf ein Kleinflugzeug besteigen und das Fest von oben verfolgen.

Am Abend zogen die Veranstalter positive Bilanz. „Wir freuen uns über die große Resonanz und die hohe Besucherzahl, die wir auch 19 Jahre nach der Premiere dieser Veranstaltung anlässlich des damals fünfzigjähren Jubiläums von Herpa erzielen“, so der stellvertretende Geschäftsführer Bertram Breitenbach. 2019 wird Herpa 70 Jahre alt. Keine Frage, dass auch das wieder groß gefeiert wird. 

 

 

 

Von: Pressemeldung Herpa