Model Torque

Um meine Fleischmann Baureihe 103 doch noch vorm Friedhof zu bewahren (vgl. Erfahrungsbericht Fleischmann)
habe ich mir den Model Torque MLF-51 besorgt und eingebaut:

Der Ausbau des alten Motors ging ziemlich schnell. Auch meine Angst das Zahnrad beim Entfernen vom alten Motoranker
zu beschädigen war unbegründet. Nachdem ich nur noch die Halterung in der Hand hatte ging der Umbau los:

Der neue Motor muß im alten Metal-Rahmen gesteckt werden. Nach etwas Probieren war dies geschaft. Beim Einsetzen
im alten Fahrgestell ist mir jedoch aufgefallen, daß sich das mittlere Rad nicht frei bewegen kann. Die Vorrichtung für die
Schleiferaufnahme war im Weg. Diese ist auch nur verklebt und bricht sehr leicht ab. Zum Glück wird er bei der BR 103
nicht benötigt. Außerdem darf der Motor nicht gerade eingesetzt werden, sondern leicht verdreht, da er sonst ebenfalls
das mittlere Rad behindert. Trotzdem fehlen immer noch ein bis zwei Milimeter. Durch Vergrössern des Achsabstandes
konnte ich jedoch das Problem lösen.

Zum Schluß muß der Motor sowie das Zahnrad noch verklebt werden. Die Achse ist scheinbar etwas zu dünn.
Dies wurde aber auch in der Anleitung erwähnt.

Das Ergebnis: Nach dem Zusammenbau habe ich eine Testfahrt vorgenommen. Die Lok fährt ruhiger als vorher und setzt
sich mit einer geringeren Geschwindigkeit als eine neue Baureihe 103 von Fleischmann in Bewegung. Leider ist jedoch die
Zugkraft geringer als mit der neuen Lok.