Railware

Über das Programm Railware gibt es unterschiedliche Meinungen:

Manche meinen, es ist das beste Programm, welches auf dem Markt ist, andere finden es einfach nur schlecht. Ich gehöre eher zur zweiten Gruppe. Warum werde ich hier erläutern:

Alles fing damit an, daß ich auf der Suche nach einem Programm zur Steuerung der Modellbahn war. Wie viele andere, habe ich mir zum Test die meisten Programme als Demo-Version heruntergeladen, um sie auszuprobieren. Railware hat dabei den besten Eindruck auf mich gemacht. Durch den Einsatz von diesem Programm im Miniatur Wunderland in Hamburg bin ich davon ausgegangen, daß dieses Programm ausgereift ist. Auch mein erster Test mit der eingebauten Simulation waren schnell ein Erfolg. Leider hielt dieser Erfolg bei mir nicht lange an.

Erst durch monatelanges probieren habe ich dann die Steuerung soweit hinbekommen. Trotzdem sind folgende Fehler geblieben:

Dann wurde die Version 5 von Railware angekündigt. In Hoffnung, daß nun die Fehler behoben sind, habe ich das Upgrade bestellt:

Es wurde bereits beim Kauf angekündigt, daß sich noch Fehler in der Software befinden können und deshalb am Anfang mit häufigen Updates zu rechnen ist. In Wirklichkeit ist nur ein Update gekommen. Danach war bis zum Zeitpunkt diese Berichtes (07.05.2006) bereits ein halbes Jahr vergangen und kein neues Update in Sicht.

Das sind nur die größten Fehler. Auch die kleinen, welche auf meiner Anlage in beiden Version unregelmäßig auftauchen und nicht reproduzierbar sind, sind nicht ohne.

Support gibt es vom Hersteller so gut wie gar nicht. Meist lautet die Antwort einfach: "Railware ist fehlerfrei, das Problem muß bei Ihnen liegen". Vielleicht stimmt es, in Hamburg funktioniert es ja auch. Hierbei sollte man jedoch nicht vergessen, daß der Programmierer die Abstimmung von Railware auf die Anlage übernommen hat.

Ich habe dann am 11.04.2006 aufgeben und dem TrainController aus der Railroad & Co. Produktreihe eine neue Chance gegeben. Seit meinem ersten Test, hat sich ja einiges bei den Programmen getan. Komischerweise läuft nun die Anlage, ohne Änderungen an dieser, relativ zuverlässig. Und wenn es mal zu Problemen kommt, kann ich nachvollziehen woran es liegt.

Meine Railware 5 Lizenz hat die Firma Railware ohne größer Probleme zurückgenommen und die Version 4 habe ich über E-Bay verkauft.

Zusammenfassend möchte ich folgendes über Railware sagen:

Ich habe nicht die Absicht, Railware zu zerreissen. Da es vielfach erfolgreich eingesetzt wird, kann es nicht schlecht sein. Scheinbar komme ich nur nicht mit der Konfiguration komplett klar. Wäre der Support besser, würde Railware vermutlich auch bei mir besser laufen.